Informieren Sie sich auf den folgenden Seiten über meine Arbeit als Chorleiter.

Aktuelles

Aktuelle Posts:

Kommende Termine:

Nov
1
So
LUMINOUS NIGHT @ Emmauskirche München
Nov 1 um 17:00
LUMINOUS NIGHT Werke von Felix Mendelssohn Bartholdy, Ola Gjeilo und Eric Whitacre für Chor, Streichquartett, Klavier und Sopran Anna-Maria Palii, Sopran Münchner Konzertchor Mitglieder des Residenzorchester München Leitung: Benedikt Haag
LUMINOUS NIGHT @ Emmauskirche München
Nov 1 um 19:30

LUMINOUS NIGHT

Werke von Felix Mendelssohn Bartholdy, Ola Gjeilo und Eric Whitacre für Chor, Streichquartett, Klavier und Sopran
Anna-Maria Palii, Sopran
Münchner Konzertchor
Mitglieder des Residenzorchester München
Leitung: Benedikt Haag

Nov
8
So
Bleibe, Abend will es werden @ Liebfrauenmünster Wolframs-Eschenbach
Nov 8 um 16:00

Amadeus-Chor Neuendettelsau
Leitung: Benedikt Haag
Orgel: Thomas Burger

Jacobus Gallus: Pater noster
Johann Sebastian Bach: Ich lasse dich nicht BWV Anh. 159

Joseph Gabriel Rheinberger: Cantus Missae
o Kyrie
o Gloria
o Sanctus
o Benedictus
o Agnus Dei

Carl Reinecke: Abendlied op. 85,5
Moritz Vogel: Abendlied
F. Silcher: Abendlied
Carl Ecker: Stimmen der Nacht op. 4,3
Albert Becker: Bleibe, Abend will es werden op. 36,2

Nov
21
Sa
Maurice Duruflé: Requiem @ St. Matthäuskirche München
Nov 21 um 16:00

Münchner Motettenchor
Benedikt Haag, Leitung

Maurice Duruflé: Requiem
Louis Vierne: Messe solennelle

Zwei besondere und eher selten zu hörende Werke französischer Kirchenmusik für Chor und Orgel bringt der MMC bei seinem Herbstkonzert zum Klingen: Das “Requiem” von Maurice Duruflé, 1947 erstmals aufgeführt und längst als Meisterwerk anerkannt, ist durchzogen von Elementen des Gregorianischen Gesangs. Duruflé schlägt dabei vorwiegend einen tröstenden Grundton an – überwiegend ruhig und introvertiert, umso einschneidender dann die Höhepunkte in Dynamik und Tonlage.

Mit Louis Vierne, dem Komponisten der 1901 in Paris uraufgeführten “Messe solennelle”, verbindet Duruflé nicht nur der Ruf eines meisterhaften Organisten. Er war Assistent von Vierne, bis dieser 1937 während eines Orgelkonzerts am Spieltisch der Orgel in Notre-Dame einen tödlichen Gehirnschlag erlitt. Viernes Messe brachte, zunächst mächtig und feierlich beginnend, mit geheimisvollen Wechselgesängen neue Klänge in die französische Kirchenmusik. Auf jeden Fall eine musikalische Entdeckung beim MMC-Herbstkonzert.