Informieren Sie sich auf den folgenden Seiten über meine Arbeit als Chorleiter.

Aktuelles

Aktuelle Posts:

2 months ago
5 months ago
7 months ago
11 months ago

Kommende Termine:

Jul
7
So
G. Rossini: Petite Messe solennelle @ Dorfmühle Lehrberg
Jul 7 um 19:00
Gioachino Rossini schuf mit seiner „Petite Messe solenelle“ eine ungewöhnliche Vertonung des lateinischen Messtextes: In dem Werk – Chor und Soli werden von Klavier und Harmonium begleitet – wird neben religiösem Ernst durchaus auch Heiterkeit hörbar. Das der Messe hinzugefügte Attribut „petite“ zeigt – bei einer Werklänge von rund 80 Minuten – Rossinis Sinn für Ironie. Bekannt und erfolgreich war Rossini mit seinen komischen Opern; seine „Petite Messe solenelle“ entstand 34 Jahre nach der Komposition seiner letzten Oper und ist neben dem „Stabat mater“ das bedeutendste kirchenmusikalische Werk Rossinis. Anastasia Fendel, Sopran Isabel Grübl, Alt Adnan Barami, Tenor Juho Stén, Bass Rudolf Ramming, Klavier Christoph Preiß, Harmonium Kammerchor der Hochschule für Musik Würzburg Benedikt Haag, Leitung
Jul
13
Sa
R. Schumann / J. X. Schachtner: Dichterliebe (Uraufführung) & Vorfrühling (Uraufführung) @ St. Matthäus, Sendlinger-Tor-Platz, München
Jul 13 um 20:00

Eine Uraufführung – und doch vertraute Musik: Die Dichterliebe von Robert Schumann ist einer der beliebtesten Liederzyklen der Romantik und ein Klassiker im Liederabend. Johannes X. Schachtner – vielfach ausgezeichneter Komponist – hat Schumanns Liederzyklus als Auftragswerk des Münchner Motettenchores bearbeitet: aus der Originalbesetzung für Bariton und Klavier ist nun eine Fassung für Bariton, Chor und Klavier zu vier Händen entstanden. Freuen Sie sich auf einen abwechslungsreichen Zyklus, der die bekannten Lieder auf die verschiedenen Akteure aufteilt, in dem der Chor auch mal die Funktion des begleitenden Klaviers übernimmt.
Die zweite Uraufführung an diesem Abend ist Johannes X. Schachtners „Vorfrühling“: fünf Chorlieder für Bariton, Chor und Klavier zu vier Händen nach Texten von Fritz Raßmann, Heinrich Hoffmann von Fallersleben, Annette v. Droste-Hülshoff, Karl Marx und Heinrich Heine.
Begleitet wird der Münchner Motettenchor von erstklassigen Musikern: der Bariton Peter Schöne beschäftigt sich intensiv mit dem deutschen Klavierlied, er ist Initiator des Projekts schubertlied.de, für welches er bis Schuberts 200. Todestag 2028 eine Gesamtaufnahme aller Schubert-Lieder eingesungen haben will. Am Klavier hören Sie die Geschwister Vincent und Sophie Neeb, die beim Deutschen Musikwettbewerb 2019 mit mehreren Sonderpreisen ausgezeichnet wurden.

Münchner Motettenchor
Peter Schöne, Bariton
Vincent und Sophie Neeb, Klavierduo

Benedikt Haag, Leitung