Informieren Sie sich auf den folgenden Seiten über meine Arbeit als Chorleiter.

Aktuelles

Kommende Termine:

Dez
4
Sa
ABGESAGT: Auf, preiset die Tage! @ Emmauskirche München
Dez 4 um 17:00
AUF, PREISET DIE TAGE! Johann Sebastian Bach: Weihnachtsoratorium I – III Samstag, 4. Dezember 2021, 17:00 Uhr und 19:30 Uhr Emmauskirche Münchner Konzertchor Sopran: Caroline Adler Alt: Vera Maria Bitter Tenor: Markus Zeitler Bass: Florian Dengler Residenzorchester München Leitung: Benedikt Haag
ABGESAGT: Auf, preiset die Tage! @ Emmauskirche München
Dez 4 um 19:30

AUF, PREISET DIE TAGE!

Johann Sebastian Bach: Weihnachtsoratorium I – III

Samstag, 4. Dezember 2021, 17:00 Uhr und 19:30 Uhr
Emmauskirche

Münchner Konzertchor

Sopran: Caroline Adler
Alt: Vera Maria Bitter
Tenor: Markus Zeitler
Bass: Florian Dengler
Residenzorchester München
Leitung: Benedikt Haag

Dez
11
Sa
ABGESAGT: Lux aurumque @ Apostelkirche Miesbach
Dez 11 um 19:00

Lux Aurumque – vom goldenen Glanz des Lichts

Im Adventskonzert 2021 stellt der Amadeus-Chor unter der Leitung von Benedikt Haag das Licht ins Zentrum: das (vor)weihnachtliche Leuchten der Hoffnung, Licht (lux), warm und schwer wie Gold (aurum) angesichts des neugeborenen Lebens: Lux aurumque, so beginnt die lateinische Übersetzung eines schlichten Poems, das Eric Whitacre (geb. 1970) im Jahr 2000 in ein leuchtendes Klanggeflecht für a capella Chor umgesetzt hat.
Daneben werden bekannte Weihnachtslieder, 5 stimmig gesetzt von J.Eccard (1553-1611), der unter dem Einfluss Orlando di Lassos in seinen Chorsätzen Volkstümlichkeit mit hoher satztechnischer Raffinesse verband, in spannenden Kontrast gestellt zu zeitgenössischen baltischen Kompositionen: “O nata lux” von V.Miškinis (geb. 1954 in Litauen), “Magnificat” und “Nunc dimittis” von Ē. Ešenvalds (geb. 1977 in Lettland), außerdem zu drei weihnachtlichen Liedsätzen von H.Kaminski (1886-1946).

Dez
12
So
ABGESAGT: Lux aurumque @ Christuskirche Tutzing
Dez 12 um 17:00

Lux Aurumque – vom goldenen Glanz des Lichts

Im Adventskonzert 2021 stellt der Amadeus-Chor unter der Leitung von Benedikt Haag das Licht ins Zentrum: das (vor)weihnachtliche Leuchten der Hoffnung, Licht (lux), warm und schwer wie Gold (aurum) angesichts des neugeborenen Lebens: Lux aurumque, so beginnt die lateinische Übersetzung eines schlichten Poems, das Eric Whitacre (geb. 1970) im Jahr 2000 in ein leuchtendes Klanggeflecht für a capella Chor umgesetzt hat.
Daneben werden bekannte Weihnachtslieder, 5 stimmig gesetzt von J.Eccard (1553-1611), der unter dem Einfluss Orlando di Lassos in seinen Chorsätzen Volkstümlichkeit mit hoher satztechnischer Raffinesse verband, in spannenden Kontrast gestellt zu zeitgenössischen baltischen Kompositionen: “O nata lux” von V.Miškinis (geb. 1954 in Litauen), “Magnificat” und “Nunc dimittis” von Ē. Ešenvalds (geb. 1977 in Lettland), außerdem zu drei weihnachtlichen Liedsätzen von H.Kaminski (1886-1946).